Anzeige

An der Riedstraße in Giengen entsteht ein Treffpunkt für Sport, Kultur und Begegnung Sportwerk Giengen

Fotos: Andreas Pröbstle, Sportwerk Giengen
Fotos: Andreas Pröbstle, Sportwerk Giengen


Ein komplett offenes Angebot in Giengen spricht die Menschen an und bietet mehr Abwechslung: Im Sportwerk an der Riedstraße 20 entsteht unter dem Motto „Ein Ort für Sport“ ein Raum, der über das reine Sportangebot hinaus Menschen aller Altersgruppen integriert.

Anja Schadhauser und ihr Vater Joachim sind mit vollem Einsatz dabei, einen Treffpunkt für Sport, Kultur und Begegnungen zu schaffen. Im Einbringen von Talenten und dem gegenseitigen Profitieren vom Können der anderen soll ein Pool an Begabungen und Angeboten für Kinder und Erwachsene bis ins hohe Alter entstehen.
    

Das Angebot reicht vom Breiten- und Gesundheitssport bis hin zum Spitzensport. Aber auch kulturelle Angebote aus Kunst, Musik und Handwerk sowie Gesundheit, Wellness, Ernährung und Kinderbetreuung bringen die Menschen im Sportwerk zusammen mit dem Ziel, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu inspirieren.

Für sie ein Kinderspiel: Sportgymnastin Anja Schadhauser versucht sich am Spagat zwischen Rhythmischer Sportgymnastik und dem Erfolg als Geschäftsfrau.
Für sie ein Kinderspiel: Sportgymnastin Anja Schadhauser versucht sich am Spagat zwischen Rhythmischer Sportgymnastik und dem Erfolg als Geschäftsfrau.


Auch die Vereine sollen eingebunden werden, um finanzielle und personelle Ressourcen zu bündeln, sodass auch der Kostenfaktor der Vereine minimiert werden kann und der wirtschaftliche Aspekt nicht zu kurz kommt. Es soll eine Plattform für traditionelle Sportarten wie Karate, Tennis, Rhythmische Sportgymnastik oder Sportakrobatik, Trendsportarten wie Bodystretch, TRX, Pole Akrobatik und Fitness sowie verschiedene Randsportarten entstehen. Deshalb offeriert das Sportwerk ein breit gefächertes Angebot, das eine große Zahl an Sportlern anspricht und aktive Menschen jeden Alters zu Sport und Bewegung hinführt. Der integrative Grundgedanke ist hierbei wichtig: „Das Sportwerk ist als Anlaufstelle zu sehen. Gemeinsames Erleben ist der Schlüssel für vielfältige Beziehungen, Integration und Freundschaft, eben für Freude im Alltag“, lautet das Credo von Anja Schadhauser.

Für die Umsetzung des Projekts stehen rund 3800 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Hier werden derzeit Räume für Sport, Bewegung, Kinderbetreuung, Wellness, Fachtagungen und mehr geschaffen, die als Basis für die Interessen- und Generationenbegegnungen und zusätzlich als Fortbildungszentrum dienen. Bis zum 10. Januar ist im Wesentlichen alles fertig, hofft Joachim Schadhauser.

In erster Linie wird Sport für Kinder und Erwachsene angeboten. Im Breitensport sind es Gymnastik, Rhythmische Sportgymnastik, Bodystretch, Fitness, Fit-Boxen, Muay Thai, Karate und Soundkarate. Im Gesundheitssport sind es Kurse im Betrieblichen Gesundheits-Management, im Präventionssport sind die Themen Haltung und Bewegung sowie Herz und Kreislauf wichtig.

In der praktischen Umsetzung wird Kinderbetreuung während der Sportstunden der Eltern angeboten. Hier kann auch Musik integriert werden, und nationale wie internationale Küche sowie gesunde Ernährung bekommen eine Plattform, auf der zum Beispiel Großeltern ihre Koch- und Backkünste oder ihre Handarbeiten zeigen. Kleinen und mittleren Unternehmen soll ermöglicht werden, sich zu integrieren, indem sie bei Veranstaltungen und Vortragsreihen im Bereich des Betrieblichen Gesundheits-Managements mitmachen. Durch ein direktes Zugehen auf die Firmen in der gesamten Region sollen Berührungsängste abgebaut werden.

Kurz zusammengefasst: Das Sportwerk will die Lebensqualität jedes einzelnen steigern durch Sport und Bewegung, Wellness und Gesundheit sowie interessante und abwechslungsreiche Veranstaltungen. Dafür sollen Menschen aus dem Raum Heidenheim und Giengen bis nach Aalen und Ellwangen angesprochen werden – in einem neuen Ort für Sport.

Kontakt und nähere Info:

Tel. 0176.63469679
E-Mail info@skggiengen.de
Instagram @sport_werk_

Kompetenz in allen Bereichen  

Den hohen Ansprüchen im Sportwerk wird durch zertifizierte Kompetenz Rechnung getragen.

Die Qualifikationen Trainer/-in C Breitensport, Trainer/-in B Leistungssport, Gesundheitstrainer (Trainer B/ÜL Prävention), Übungsleiter B Sport in der Prävention „Haltung und Bewegung“ und „Herz-Kreislaufsystem“ sowie das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“, das Zertifikat „G.U.T. - gesund und trainiert im Beruf“ und DTB-Ausbilderdiplome in den Bereichen Soziale Kompetenz und Methodenkompetenz liegen vor.

Auch Khan- und Dan-Grade im Kampfsport und jahrzehntelange Erfahrung mit Karate und Muay Thai sowie Deutsche Meisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik inklusive aller kaufmännischen, organisatorischen und operativen Fähigkeiten und Erfahrung sind vorhanden.

Zeiten für Probetrainings:

- Karate: dienstags und donnerstags 19 bis 20 Uhr
- Muay Thai: dienstags und donnerstags 20 bis 21 Uhr
- Selbstverteidigung: samstags 11 Uhr
- Pole Akrobatik: mittwochs ab 17 Uhr
- Rhythmische Sportgymnastik: mittwochs 16 Uhr

Zeiten für Probetrainings auf Anfrage:

- Fitness- und Therapiegeräte
- Gesundheitssport
- Fitboxen und Functional Training
- E-Sport

Heinrich Hebel Wohnbau GmbH
Obi Markt Giengen
Sport- und Kulturgemeinschaft Giengen 2020 e.V.
Enval
Sotto-Sopra cucina e vino
Café Bar Heidenheim

noch 5 freie Artikel

Datenschutz