Anzeige

Seit 1. Januar gibt es eine neue Pflegeausbildung, die alle bisherigenPflegeberufe zusammenfasst. Pflege ist für alle da

FOTO: ROBERT KNESCHKE - STOCK.ADOBE.COM
Altenpflege, Gesundheitspflege, Krankenpflege, Kinderkrankenpflege. Pflege hat viele Gesichter und sie betrifft viele verschiedene Menschengruppen. Der Pflegeberuf und mit ihm die Pflegeausbildung hat sich durch gesellschaftliche Veränderungen und Anforderungen grundlegend gewandelt. Moderne Pflege ist für alle da – ob jung oder alt, ob zur Behandlung von Kranken oder zur Prävention von Krankheiten.
  

"Das Klinikum Heidenheim bietet die Möglichkeit, moderne Pfl ege in einem modernen Krankenhausbetrieb zu erlernen"

Brigitte Rubin, Leiterin Berufsfachschule

Generalistische Ausbildung

Diesem Anspruch wird die seit Anfang des Jahres angebotene, neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann gerecht.

An die Stelle der bisher getrennten Ausbildungen der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege tritt der einheitliche dreijährige Ausbildungsgang mit Vertiefungen in einem der genannten Bereiche.

Wer gerne mit Menschen jeden Alters arbeitet, sich wohlfühlt mit dem Gedanken, helfen und unterstützen zu können oder die Vielfalt der modernen Pflege kennenlernen und durch seine eigene Arbeit darstellen möchte, der findet an der Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit am Klinikum Heidenheim weitere Informationen zum neuen Ausbildungsangebot. Vorgestellt wird das ganze am Standort in der Schloßhaustraße 104 zu folgenden Terminen: Dienstag, 24. März 2020, und Donnerstag, 7. Mai 2020, jeweils ab 18 Uhr.
   
Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit

„Das Klinikum Heidenheim bietet die Möglichkeit, moderne Pflege in einem modernen Krankenhausbetrieb zu erlernen“, so Brigitte Rubin, Leiterin der Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit. „Die enge Verzahnung zwischen Praxiseinrichtungen des Klinikums und der Schule, ein breitgefächertes Aus- und Weiterbildungsangebot sowie ein attraktiver Arbeitsplatz bieten beste Voraussetzungen für alle, die sich für die professionelle Pflege entscheiden.“

Zwei Jahre erwerben alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam die Kompetenzen zur Pflege von Menschen aller Altersgruppen und aller Versorgungsbereiche. Im dritten Jahr findet beim Träger der praktischen Ausbildung eine Vertiefung in der Praxis in der stationären Akutpflege, in der Ambulanten Pflege, der stationären Altenpflege, der Kinderkrankenpflege oder psychiatrischen Pflege statt.

Es ist auch möglich, ein Bachelor-Studium zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann zu absolvieren (B.A.). Die Absolventen verfügen nach Ausbildungsabschluss über umfassendes Wissen in Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege. Diese Flexibilität erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung

Als Dualer Partner bietet das Klinikum Heidenheim zudem die Möglichkeit, den Bachelor-Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung an der DHBW zu absolvieren.

Studierende werden dazu befähigt, als Experten mit wissenschaftlich fundierter Kompetenz in direktem Kontakt mit Patienten, Angehörigen und Ärzten eine hohe Versorgungsqualität sicherzustellen. Das Leistungsspektrum erstreckt sich dabei über Physiotherapie, Ergotherapie und Pflege. Den Studiengang stellt Professor Wolfgang Weidemann am Dienstag, 21. April 2020, ab 14 Uhr, im Rahmen einer Infoveranstaltung an der Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit vor. Klinikum Heidenheim
   

PFLEGEAUSBILDUNG VORSTELLUNG

WANN

Dienstag, 24. März 2020, Donnerstag, 7. Mai 2020, jeweils ab 18 Uhr

WO

Schloßhaustraße 104
Weleda
ulmkolleg
Klinikum Heidenheim

noch 5 freie Artikel

Datenschutz