Anzeige

Am Sonntag, 23. Februar, sind die Narren los Faschingsumzug Dischingen

Fotos: Markus Brandhuber
Fotos: Markus Brandhuber
Auch in diesem Jahr herrscht in Dischingen wieder Ausnahmezustand am Faschingssonntag, 23. Februar. Ab 13.33 Uhr sorgen beim Faschingsumzug wieder zahlreiche Laufgruppen, Hästräger und Faschingswagen unter dem Motto „(k)ein Problem“ für Stimmung. Der diesjährige Umzug wird mit mehr als 150 teilnehmenden Gruppen der größte Faschingsumzug in der Dischinger Geschichte werden.
     
Wo verläuft die Umzugsstrecke?

Der Umzug startet in der Torstraße, nahe des FVD-Vereinsheimes, verläuft entlang der Hauptstraße in Richtung Varta und kommt zurück zum finalen Ende am Marktplatz. Für alle Besucher sind entlang der Umzugsstrecke Ansageplätze sowie Verpflegungsstände platziert. Auch Toilettencontainer werden entlang der Strecke installiert. Besonders stolz ist der Faschingsverein darauf, dieses Jahr zum ersten Mal eine Tribüne für Rollstuhlfahrer anbieten zu können. Diese ist in der Dorfmitte direkt neben der Awo.

Nach dem Umzug ist vor der Party

Ebenfalls ist es Tradition, nach dem Umzug die Mega-Party im beheizten 50-Meter-Festzelt zu feiern. Mit DJ Wugge und MC Hülle kommen die Gäste voll auf ihre Kosten und können bis spät in den Abend hinein feiern.

Wer aber denkt, nur im Festzelt ist was geboten, der täuscht sich. In allen Dischinger Lokalitäten steppt der Bär. Nicht umsonst ist Dischingen die Narrenhochburg im Landkreis Heidenheim
Aufheimer GmbH & Co. KG
JE Ehnle Gebäudetechnik GmbH & Co. KG
Arche
Putzteufel Reinigungs-Service Franz Wörrle GmbH
Bairle
Gayer Stuck
Malermeister Uwe Netuschil
Härtsfelder

noch 5 freie Artikel

Datenschutz