Anzeige

     Die Narren kommen!

Fotos: Christian Thumm
Fotos: Christian Thumm

Am Samstag, 8. Februar, wird die Heidenheimer Innenstadt zum fünften Mal von Narren gestürmt Mit einem großen Umzug und viel Musik, Tanz und akrobatischen Darbietungen verwandeln sich die Schloss Arkaden und die Fußgängerzone in ein Paradies für Faschingsfans.

Um 10.30 Uhr geht es in den Schloss Arkaden mit den ersten Narrenauftritten los. Darauf folgt um 11.30 Uhr der große Umzug, an dem sich dieses Jahr 16 Faschingszünfte mit 500 Hästrägern über den Eugen-Jaekle-Platz bis ans südliche Ende der Fußgängerzone bewegen.
        

Auf dem Eugen-Jaekle-Platz werden die Zünfte von einem Moderatoren-Duo einzeln vorgestellt. Im Anschluss finden ab 13 Uhr auf der Bühne vor dem Elmar-Doch-Haus die närrischen Tanzdarbietungen mit Guggamusik statt. Punsch und Glühwein, Süßes und Salziges gibt´s dort beim Café Sonnleitner, bei der Café Bar und der Metzgerei Schröder.

Dieses Jahr sind beim Faschingssturm folgende Zünfte dabei:
Itzelberger Pfannaglopfer, FVD Dischingen, Heidenheimer Felsenhexen, Panscherhexen Giengen, Buiga Hexa Herbrechtingen, Wasserratzahexa Herbrechtingen, Oberberger Lombahexa Burgberg, Hermaringer Dorfhexa, Stotzinger Hexa, Affazirkus Schnaitheim, Tschasibohexen Gundelfingen, Schwoba Gwiddr Oberkochen, Together, Kocherfetza Aalen, Faschingsfreunde Kösingen sowie die Heuberghexa Zöschingen.

Auch die Prinzenpaare geben sich die Ehre: Prinzessin Alina I und Prinz Elias I, das kleine Prinzenpaar, wird alle Besucher grüßen. Aus Dischingen kommen Prinzessin Miriam I und Prinz Tobias II nach Heidenheim.
    

Faschingsvereinigung Kreis Heidenheim

Die Idee, dass die Faschingsvereine im Kreis Heidenheim Veranstaltungen wie den Heidenheimer Faschingssturm gemeinsam stemmen, stammt von Wolfgang Holubar. 2013 schlossen sich zunächst fünf Faschingsvereine zusammen, 2017 waren es elf und heute bereits 16 Zünfte. Die Mitglieder haben es sich zum Ziel gemacht, mit Aktionen den Fasching im Kreis Heidenheim bekannt und beliebt zu machen oder ihn an Orten, wo er keine Tradition hat, aufleben zu lassen.

Natürlich sollen dadurch mehr Menschen für den Faschingsbrauch begeistert werden, um neue Mitglieder für die Zünfte zu gewinnen.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Heidenheim, dem Heidenheimer Dienstleistung- und Handelsverein (H.D.H) und den Schloss Arkaden konnte diese Idee umgesetzt und ausgebaut werden.

Heidenheim Schloss Arkaden - Faschingssturm in Heidenheim
Heidenheimer Faschingssturm
Villa Kunter-Bunt
Hemraringer Dorfhexa e. V.
Gieengener Narrenzunft Panscherhex e.V. 2002
Arche
Itzelberger Pfannaglopfer
Härtsfelder
Metzgerei Schröder Zang

noch 5 freie Artikel

Datenschutz