Anzeige

Speisen und Getränke gibt es innerhalb der Voith-Arena bargeldlos zu erwerben – Bargeldzahlung im Stadionumfeld weiter möglich Der FCH rüstet auf bargeldloses Bezahlen um

Holger Sanwald (FCH Vorstandsvorsitzender), Dieter Steck (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Heidenheim) und Florian Dreier (FCH Vorstand Marketing & Vertrieb)
Holger Sanwald (FCH Vorstandsvorsitzender), Dieter Steck (Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Heidenheim) und Florian Dreier (FCH Vorstand Marketing & Vertrieb)

Mit Beginn der kommenden Saison will der 1. FC Heidenheim 1846 seine Servicequalität weiter erhöhen und rüstet daher, mit Unterstützung der Kreissparkasse Heidenheim als Partner, in allen Bereichen der Voith-Arena komplett auf bargeldloses Bezahlen um. Damit ist auch Bezahlung mit dem Smartphone möglich.

Bereits zum Max Liebhaber-Pokal gegen den FC Middlesbrough am Samstag, 20. Juli 2019, kann an allen Kiosken innerhalb der Voith-Arena ausschließlich bargeldlos bezahlt werden. Dafür können sämtliche Bezahlkarten wie EC- oder Kreditkarten genutzt werden (bei Beträgen bis 25 Euro ist dabei in der Regel keine PIN-Eingabe notwendig). Mit Geldkarten, die ein kontaktloses Bezahlen ermöglichen, kann dabei künftig auch nur durch Auflegen der Karte aufs Terminal bezahlt werden. Auch mobiles Bezahlen übers Smartphone ist in der Voith-Arena künftig möglich.


1. FC Heidenheim 1846

Dafür können die FCH Fans auf sämtliche mobile Bezahldienste verschiedener Kreditinstitute zurückgreifen, wie beispielsweise „Apple Pay“ von iOS, „Google Pay“ oder die Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“. Im Dinkelacker Albstüble, im Fan- und Ticketshop und an den Ständen rund ums Stadion, kann weiterhin bar bezahlt werden.

„Mit dem bargeldlosen Bezahlen können wir die Wartezeiten unserer Fans an den Kiosken der Voith-Arena sehr deutlich reduzieren, da der gesamte Bezahlvorgang ohne die aufwendige Nutzung von Bargeld stark abgekürzt wird“, erklärt FCH Bereichsleiterin Organisation Petra Saretz und ergänzt: „Darüber hinaus ist der Bezahlvorgang von Speisen und Getränken ohne Bargeld sowohl für den FCH Fan als auch für den FCH Mitarbeiter im Kiosk deutlich hygienischer als mit Bargeld. Mit der Bezahlung über Karte oder Smartphone können wir unseren Fans zudem ein sicheres, serviceorientiertes und zeitgemäßes Bezahlverfahren anbieten, wie vom Einkauf im Supermarkt bekannt. Intern können wir ohne Bargeld transparente Zahlflüsse garantieren.“

„Die Kreissparkasse Heidenheim unterstützt den 1. FC Heidenheim 1846 bei der Anschaffung und Einrichtung der Infrastruktur. Mit girocard kontaktlos und der S-App ‚Mobiles Bezahlen‘ zeigen wir in der Voith-Arena die Stärke der Sparkassen als innovativer Finanzdienstleister im Bereich Payment und mediale Angebote“, fügt Dieter Steck, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim hinzu.

noch 5 freie Artikel

Datenschutz