Anzeige

Zum Ende der anstehenden Vorbereitung eröffnet der FCH am Samstag um 16 Uhr die neue Saison traditionell in der Voith-Arena 7. Max Liebhaber-Pokal: Der FC Middlesbrough ist zu Gast!

Letztmals gewann der 1. FC Heidenheim 1846 im Juli 2017 den traditionellen Max Liebhaber-Pokal anlässlich der Saisoneröffnung in der Voith-Arena, damals gegen den VfB Stuttgart. Im vergangenen Jahr unterlag der FCH nach Elfmeterschießen Hellas Verona.
Letztmals gewann der 1. FC Heidenheim 1846 im Juli 2017 den traditionellen Max Liebhaber-Pokal anlässlich der Saisoneröffnung in der Voith-Arena, damals gegen den VfB Stuttgart. Im vergangenen Jahr unterlag der FCH nach Elfmeterschießen Hellas Verona.

Nachdem im letzten Jahr der Gegner beim Max Liebhaber-Pokal Hellas Verona hieß, trifft der FCH mit dem englischen Traditionsverein FC Middlesbrough auch in diesem Jahr auf einen attraktiven und internationalen Gegner. Anpfiff der Begegnung in der Voith-Arena ist am Samstag, den 20. Juli, um 16 Uhr. Hinweis: Sollte nach 90 Minuten kein Sieger feststehen, folgt direkt im Anschluss ein Elfmeterschießen!

Alle Dauerkarten der Saison 2019/20 sind wie in den Jahren zuvor zur traditionellen Saisoneröffnung bereits gültig. Einzeltickets gibt es zu Tageskartenpreisen ebenfalls. Zusätzlich gibt es erneut eine besondere Aktion für alle FCH Fans. Beim Erwerb eines Trikots im FCH Fan- und Ticketshop by Liha-Werbung erhält jeder Käufer einen Schal seiner Wahl gratis dazu.

Der Gegner: FC Middlesbrough

Der diesjährige Gegner FC Middlesbrough spielt derzeit in der zweiten englischen Liga, der Championship. Die Spielklasse umfasst 24 Mannschaften, der FC Middlesbrough belegte in der Abschlusstabelle der Saison 2018/19 den siebten Platz und verpasste die Playoff-Spiele zum Aufstieg in die Premier League nur um einen Punkt. Seine Heimspiele trägt „Boro“ im rund 35.000 Zuschauer fassenden Riverside Stadium aus. Zur Vorbereitung auf die vergangene Saison testeten die Engländer übrigens bereits gegen einen deutschen Verein, gegen den Bundesligisten FC Augsburg.

Das Duell zwischen dem FCH und dem FC Middlesbrough beim diesjährigen Max Liebhaber-Pokal ist das erste zwischen beiden Teams. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass die Heidenheimer eine englische Mannschaft empfangen. Im Jahr 2007 war bereits Birmingham City im Rahmen der Sommervorbereitung auf die Oberliga-Saison zu Gast auf dem Schlossberg. Bei der knappen 1:0-Niederlage stürmten noch der heutige Co-Trainer Dieter Jarosch und der jetzige Teammanager Alexander Raaf für den FCH.

Das Max Liebhaber-Werk

Die Partnerschaft zwischen dem 1. FC Heidenheim 1846 und Liha-Werbung, die zur neuen Saison Namensgeber des Liha KidsClub im Sparkassen BusinessClub wird, besteht schon seit vielen Jahren. Das Max Liebhaber Werk wurde im Jahr 2012 gegründet und ist seitdem Namensgeber für den Pokal zur Saisonvorbereitung. Durch den Max Liebhaber-Pokal sollen Erlöse für einen guten Zweck, wie soziale oder kulturelle Einrichtungen, gesammelt werden. Selbstverständlich werden diese Einrichtungen auch zum Max Liebhaber-Pokal eingeladen.

„Tu Gutes“ war für Max Liebhaber stets ein besonderes Anliegen. So wie er es zu Lebzeiten getan hat, soll das Max Liebhaber-Werk dieses Engagement nachhaltig fortführen. Dr. Thomas Liebhaber und Jürgen Liebhaber, die Söhne des Namensgebers des Werks, nahmen die Arbeit ihres Vaters in seinem Sinne auf. Das Werk iniziert auch zahlreiche Wohltätigkeitsaktionen rund um Heidenheim. Der Verein für therapeutisches Reiten Bolheim e.V., die Aktion Schneeflocke und die Diabetes Stiftung Dianino werden dabei besonders bedacht.

noch 5 freie Artikel

Datenschutz